Konferenz „The Human Animal in Politics, Science, and Psychoanalysis“, Dezember 2011, Berlin

Vom 16. bis 17. Dezember 2011 findet am KW Institute for Contemporary Art eine Konferenz unter dem TitelThe Human Animal in Politics, Science, and Psychoanalysis“ statt.

 

Kurzinfos:

Trotz der extensiven Kritik des Poststrukturalismus und der Dekonstruktion an der Idee des ‚Menschen‘ und seiner humanistischen Verzerrungen lebt das Interesse an der klassischen philosophischen Frage an der ‚menschlichen Natur‘ im frühen 21. Jahrhundert wieder auf.

Bei dieser Konferenz soll das Konzept des ‚menschlichen Tieres‘ auf dreifache Art und Weise untersucht werden. Zunächst einmal sollen die möglichen politischen Implikationen einer erneuerten Idee von ‚Menschlichkeit‘, die über die vereinfachte Antithese zwischen Humanismus und Antihumanismus hinausgeht, diskutiert werden.

Zweitens, soll ein Dialog zwischen Philosophie und Naturwissenschaften, insbesondere der Evolutionsbiologie und den Neurowissenschaften gestärkt werden.

Drittens, soll die zentrale Rolle der Freud’schen und Lacan’schen Psychoanalyse untersucht werden, um das Problem einer Anthropogenese, die nicht in naive ‚Anthropologismen‘ zurückfällt, neu zu überdenken. Die Veranstalter_innen vertreten die Ansicht, dass die Psychoanalyse durch die Formulierung einer wahrhaft materialistischen und desubstantialised Anthropologie, die auf der körperlichen Einschreibung von Sprache basiert, die Dichotomie zwischen den Geisteswissenschaften und den Naturwissenschaften überkommt.

 

 

Organisatorisches::
KW Institute for Contemporary Art
Auguststr. 69, 10117 Berlin

Eintritt frei
Konferenzsprache: englisch

Teilnehmende: Lorenzo Chiesa, Mladen Dolar, Slavoj Žižek u.a.

 

Programm:

 

Friday, December 16, 2011

14:00
Opening Remarks (Lorenzo Chiesa & Mladen Dolar)

1st session (chair: Lorenzo Chiesa):

14:15
Adrian Johnston: “This is Orthodox Marxism: The Shared Materialist Weltanschauung of Marx and Engels” (respondent: Michael Lewis)

15:45
break

16:00
Ozren Pupovac: “What is a Science of History Without Man? On Necessity and Contingency in Althusser” (respondent: Bruno Besana)

17:30
break

2nd session (chair: Mladen Dolar):

17:45
Davide Tarizzo: “The Door: Between Humans and Animals. Lacan and Beyond” (respondent: Marco Piasentier)

19:15
break

19:30
Felix Ensslin: “Almost Animal Knowledge? Savoir-Faire and the Ends of Psychoanalysis” (respondent: Boštjan Nedoh)

Saturday, December 17, 2011

1st session (chair: Lorenzo Chiesa):

12:00
Alenka Zupančič: “The Drive” (respondent: Mladen Dolar)

13:30
break

13:45
Ray Brassier: “How to Train an Animal that Makes Inferences: Sellars on Rules and Regularities” (respondent: Alberto Toscano)

15:15
break

2nd session: (chair: Mladen Dolar)

15:30
Lorenzo Chiesa & Oxana Timofeeva: “On (Post-)Socialist Animals and Plants: Lysenko with Platonov” (respondent: Tzuchien Tho)

17:00
break

17:15
Slavoj Žižek: “The Animal Doesn’t Exist” (respondents: Mladen Dolar and Lorenzo Chiesa)

18:45
break

19:00
general discussion

 

Mehr Informationen:

www.kw-berlin.de

 

KW Institute for Contemporary Art

Schreibe einen Kommentar