Vortragsreihe im Rahmen des Symposions »Networking ANIMAL LOVERS« vom 4. bis 5. November 2016 in Berlin

Tags: No Tags
Comments: Comments Off
Published on: 19. Oktober 2016

Im Rahmen der Austellung “ANIMAL LOVERS” findet vom 4. bis 5. November ein Symposium mit Vorträgen, Gesprächen, Performance und Führungen durch die Exposition in der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst (ngbk) in Berlin statt.

Die Vortragsreihe findet am Samstag, den 5. November 2016 von 14:00 bis 20:00 Uhr statt.

14:00 Uhr
Aspekte der Mensch-Tier-Beziehung

Marcel Sebastian: Ambivalente Verhältnisse: Das Mensch-Tier-Verhältnis aus soziologischer Perspektive
Julia Gutjahr: „Giraffendrama“ und „Kaninchenmörder”: Die mediale Konstruktion ambivalenter moralischer Ordnung im Rahmen der Skandalisierung von Gewalt an Tieren
Massimo Perinelli: Die Lust auf das Tier. Zoophilie und der normative Reflex

15:45 Uhr
Wahrnehmungsmuster herausfordern

Helen Keller: „Real men don’t eat vegetables“: Maskuline Männer und absente Tiere in der Werbung
Sven Wirth: Das Handeln der Tiere. Tierliche Agency als Herausforderung hegemonialer Denkweisen
Philipp von Gall: Tierwohl und Tierfreude

18:00 Uhr
Animal encounters in different fields

Hilda Kean: Animal pasts and representation in London today
Kim Stallwood: Animal Lovers and Animal Rights
Lissette Olivares (Sin Kabeza Productions): Speculative Architecture & Design for a Post anthropos/pocene
Krõõt Juurak: Performances for pets

Weitere Informationen und das komplette Programm finden Sie hier.

 

Comments are closed.

Welcome , today is Samstag, 29. April 2017